Jeder der im Pinzgau Urlaub macht, sollte unbedingt den Weißsee besuchen. Ich bin jedes Jahr zu Besuch und das erste Mal ohne Hund unterwegs.

Daher konnte ich auch den „Hans Gruber Steig“ gehen, welcher mit Leitern zum oben liegenden Gletschersee führt.

Was soll ich sagen? Zwar ist es extrem traurig, wie stark der Gletscher zurück gewichen ist und wieviel Schmelzwasser hier abfließt – jedoch ist der Anblick des Gletschersees atemberaubend schön.

Während der Weißsee sich eher von seiner grüntürkisen Seite zeigt, ist der Gletschersee mit seiner blautürkisen Färbung und den Eisschollen eine Klasse für sich. So etwas muss man einmal gesehen haben – traumhaft schön.

Aber Achtung: auch wenn man für die Umrundung des Weißsees inkl. Gletschersee „nur“ 6 km benötigt, so fallen in Summe etwa 3 bis 3,5 Stunden Wegzeit an – das muss man ubedingt bedenken, wenn man wieder mit der Seilbahn nach unten fahren möchte. Wer darüber hinaus auch noch etwas die Schönheit und Ruhe genießen möchte, kann also locker 4 Stunden veranschlagen.

Für mich persönlich war diese Tour DAS HIGHLIGHT des Urlaubs – so schön kann die rauhe Gletscherwelt sein.

Die Route kann auch ohne Wanderstöcke gegangen werden – Hunde können den Hans Gruber Steig jedoch NICHT gehen. Hier kann man aber Alternativ „links herum“ gehen, also jenen Weg, der am Sessellift vorbei führt – dafür muss aber auch mehr Wegzeit eingeplant werden.

2016_08_18_12-24-54-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/11, 1/250 sec, ISO100)
Ausgangspunkt der Wanderung ist der Weißsee, der mit seinem grüntürkisen Aussehen begeistert

2016_08_18_12-26-19_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Panorama Weißsee

2016_08_18_12-27-50_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Die Rudolfhütte in ganzer Pracht

2016_08_18_12-30-13-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/11, 1/250 sec, ISO100)
Der Abstieg um Hans-Gruber-Steig

2016_08_18_12-39-53-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
Auch den Tauernmoos-Stausee kann man erkennen

2016_08_18_12-41-26_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Die Wegmarkierungen sind frisch gesetzt worden

2016_08_18_12-44-02-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/7.1, 1/200 sec, ISO100)
Trotzdem sind manche „Wegstrecken“ nur mit viel Fantasie zu erkennen 😉

2016_08_18_12-45-34-Bearbeitet

SONY NEX-5N (20mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
An Teils sehr engen Stellen ist Trittsicherheit gefragt

2016_08_18_12-51-45-Bearbeitet

SONY NEX-5N (22mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Eine der vielen Wegmarkierungen

2016_08_18_13-06-57_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Teilweise muss man sich an Seilen hochziehen – für Hunde ist dieser Weg definitiv nicht geeignet

2016_08_18_13-08-15_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Stahlleitern sind Teil der Wegführung

2016_08_18_13-11-45_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Großes Lob an die Wegemacher – trotz der steilen Wegführung ist alles gut gesichert

2016_08_18_13-13-30_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Stairway to Heaven

2016_08_18_13-30-27_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/500 sec, ISO100)
Sobald man am Plateau angekommen ist gibt es wunderschöne alpine Eindrücke

2016_08_18_13-37-53_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Blumen wachsen überall

2016_08_18_13-39-27_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Obwohl wir hier schon fast auf 2.500m Seehöhe sind!

2016_08_18_14-11-17_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/500 sec, ISO100)
nach einiger Zeit erreicht man den Gletschersee

2016_08_18_14-12-36-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/11, 1/250 sec, ISO100)
Traumhafter Anblick – so schön können die Berge sein!

2016_08_18_14-19-30-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Selfie!

2016_08_18_14-25-08_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/500 sec, ISO100)
Eisschollen schwimmen im Wasser – es ist fast wie in der Arktis

2016_08_18_14-57-25_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/7.1, 1/200 sec, ISO100)
zurück geht es über gut markierte Wege

2016_08_18_15-27-57_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Von hier aus hat man auch einen anderen Blickwinkel auf den Weißsee

2016_08_18_15-39-35_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/5, 1/100 sec, ISO100)
Der Rückweg führt direkt „in den See“ hinein

2016_08_18_15-40-47_1-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/4.5, 1/100 sec, ISO100)
Auch hier ist die Streckenführung nur mit viel Fantasie erkennbar

2016_08_18_16-02-57-Bearbeitet

SONY NEX-5N (18mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
Am Ende ist man wieder bei der Rudolfhütte angelangt – was für eine schöne Wanderung!

 

 

Karte:

Die Links zur kompletten Serie:

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Krimml 2016 – Tag 6 – Weißsee […]

  2. […] Krimml 2016 – Tag 6 – Weißsee […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 3 =