Hiho!

Heute ist Tag zwei meiner Tauern-Tour und dieses Mal schauten wir uns die Schößwendklamm in der Nähe von Mittersill an. Die Klamm ist relativ schwer zu finden und ist auch nicht in Google Maps eingezeichnet.

Nach kurzer Kartenstudie war das Ziel aber schnell gefunden und wir fuhren los. Vor Ort angekommen, war leider der Parkplatz bereits voll, also entschieden wir uns an das Klamm-Ende am Hintersee zu fahren und von dort aus quasi „verkehrt“ die Klamm zu durchwandern.

Die Gegend und auch der Tag war wunderschön, doch von der „Klamm“ hätte ich mir mehr erwartet. Aus meiner Sicht ist es nichts anderes als ein Wanderweg neben einem Bach und hat mit einer Klamm nur sehr wenig zu tun. Nicht falsch verstehen – die Tour war schön und der Weg auch – aber die Erwartungen wurden schlichtweg nicht erfüllt. Unter einer Klamm verstehe ich so etwas wie die Steinwandklamm, Ysperklamm oder die Johannesbachklamm.

Eine „typische“ Klamm führt direkt durch eine enge Schlucht von tosenden Wildwasser, teils über Stegen und teils über Kletterpfaden. Die Charakteristik ist auch, dass man ständig sehr nah am Wasser ist und selten enge Passagen „umwandern“ muss. Letzteres passiert aber in der Schößwendklamm viel zu oft und teilweise ist man extrem weit weg vom Wasser und wandert über Almwiesen – wie gesagt: sieht schön aus, ist aber keine Klamm!

Die Location an sich kann man aber schon weiter empfehlen, aber man sollte sich eher auf eine „Almwiesenwanderung“ einstellen, ,das trifft die Route besser als eine „Klammdurchwanderung.

Anbei die Fotos vom heutigen Tag:

Ein wunderschöner Tag

Mit einem wunderschönen Tag in einer tollen Landschaft wurden wir „begrüßt“

Der Felber Bach

Die Wanderung führt nur sehr selten am Bach vorbei, und wenn, dann ist es eben eher ein Bachbett als eine Klamm 😉

Der Felber Bach unter Wasser

Der Bach ist extrem klar und erlaubt wieder tolle Aufnahmen

Sprudelndes, klares Wasser

Bei solchen Fotos bekommt man Lust auf Mineralwasser 😉

Es geht weiter!

Hier so eine typische Wanderung des „Klammweges“ – mitten auf der Alm, weit weg vom Wasser

Kühe

„Klamm“kühe beobachten uns 😀

Der Hinterssee

Der Hintersee – inkl. Hund *g*

Der Hintersee unter Wasser

Auch der See ist angenehm klar und erlaubt schöne Fotos

Das einzige Foto mit „Klamm-Charakter“. Diese Art von Wasserfall bzw. Steinformation habe ich aber so noch nie gesehen und wirkt sehr beeindruckend.

 

Bisher erschiene Teile

 

 

 

 

 

9 Kommentare
  1. Werner
    Werner sagte:

    Du siehst mich beeindruckt. Ich wiederhole mich: Mach ein Buch draus!
    Wirklich gut.

    Lg,
    Werner

  2. Michael
    Michael sagte:

    Hi Werner!

    Danke! Ja, wenns wirklich so gut ankommt, könnt ich ja mal sowas machen – ich hätt ja alles digital…. Fotos, GPS-Track, usw… eine Überlegung wärs schon wert – ist halt nur viel Aufwand und der Erfolg ist ungewiss *g*

    lg Michael

  3. Netty
    Netty sagte:

    Hallo Michael,
    die Idee von Werner mit dem Buch finde ich gut, da könntest du wirklich etwas daraus machen (es müssen ja keine 500 Seiten werden 😀 ) – die Fotos sind wieder alle ganz wunderbar !
    LG, Netty

  4. Janine
    Janine sagte:

    Na da haben die Kühe nicht schlecht auf euch Klammwanderer geschaut. 😉 Deine Enttäuschung sieht man den Bildern etwas an finde ich. Aber die Unterwasserbilder sind Top! 🙂

    Liebe Grüße
    Janine

  5. Paleica
    Paleica sagte:

    vom hintersee habe ich kürzlich schlechte iphone fotos veröffentlicht, weil ich die kamera im hotel liegen gelassen hatte. leider war es nur ein kurzer afterworks-ausflug. deine bilder sind bisher meine favoriten! sag bloß, du hast ein unterwassergehäuse! ich LIEBE diese fotos! und das vom felber bach!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Plattenkogel 2013 Fotos Gerlosplatte Duxeralm sagt:

    […] Nationalpark Hohe Tauern – Tag 2 – Schößwendklamm […]

  2. Kitzsteinhorn Wanderung 2013 sagt:

    […] Nationalpark Hohe Tauern – Tag 2 – Schößwendklamm […]

  3. Smaragdweg Habachtal 2013 sagt:

    […] Nationalpark Hohe Tauern – Tag 2 – Schößwendklamm […]

  4. Krimmler Wasserfälle 2013 sagt:

    […] Nationalpark Hohe Tauern – Tag 2 – Schößwendklamm […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − vier =