Hi!

Heute ist Sonntag und das bedeutet konkret:

  •  Ausflugstag auf den Rüfikopf (2362m)
  • Letzter Abgabetermin für Magic Monday – unperfekt
  • Letzter Abgabetermin für 2613 – Blaue Stunde

Also kurz gesagt – volles Programm! Womit beginn ich am besten? Nun, als erstes ists wohl am geschicktesten die noch offenen Fotoaufgaben zu erledigen, also fangen wir gleich damit an

Magic Monday – „unperfekt“

Die dieswöchige Fotoaufgabe von Paleica lautete „unperfekt“ und unperfekte Fotos habe ich mehr als genug – erst heute wieder ist mir so ein Schnappschuss gelungen. Ziel war es eine Kuhherde zu fotografieren, dabei hat aber die Kuh nicht ganz so mitgespielt (oder wars Absicht??).

Anbei das Bild:

Unperfekt
Die unperfekte Kuh
Irgendwie fand ich das Foto total witzig, auch wenns alles andere als das perfekte Kuhfoto geworden ist 😉

2613 – „blaue Stunde“

Als zweite Fotoaufgabe galt es das Thema „Blaue Stunde“ zu fotografieren. Da ich leider sehr wenig Zeit hatte, habe ich spontan gestern Abend eine Aufnahme am Abend vom Berg gemacht – es ist vermutlich nicht das perfekte „blaue Stunde“-Foto, aber ich denke es reicht für die Lösung der Aufgabe…

Blaue Stunde
Blaue Stunde
Die Blaue Stunde in den Bergen – das Bergrücken-Glühen ist in diesem Fall schon Out of the Cam entstanden… ich vermut mal dass auf der anderen Seite noch etwas Sonnenlicht war?

Rüfikopf

Heute ist Tag 2 meines Wanderurlaubs und dieses Mal zog es mich auf den Rüfikopf auf 2362m Seehöhe – der Tag begann wunderbar, endete jedoch weniger schön – aber eins nach dem anderen. Ich darf euch (nach langer Zeit wieder einmal) einen umfangreichen Fotoreport präsentieren – ich hoffe euch gefallen die Fotos. Der Report ist wie ein Comic zu lesen, sprich die Bilder sind chronologisch geordnet und erzählen die Geschichte 🙂

Talstation Rüfikopf-Bergbahn

Um überhaupt auf den Gipfel zu kommen, muss man entweder zu Fuß rauf, oder man nimmt die Bergbahn. Da ich die Lechtal-Aktivcard gratis zu meinem Aufenthalt dazu gekommen habe, nehme ich die Gratis-Bahn 😉

Bergstation Panorama

Oben angekommen, bekommen wir einen wunderbaren Ausblick – zum einen von der Landschaft, zum anderen von der beeindruckenden Seilbahn-Anlage 🙂

Urzeiten…

Das hier ist kein Graffiti, sondern jahrmillionen alte, eingeschlossene Muschelreste… die Gegend dort oben ist voll davon, was ich auch später in anderen Fotos noch festgehalten habe.

Der Weg ist das  Ziel

Wir wollen eigentlich über die Monzabonalpe Richtung Zürs, um dort mit dem Wanderbus wieder zurück nach Lech zu fahren – und dieser Weg führt uns dahin.

Rüfikopf Panorama

Zuerst erklimmen wir aber noch den Rüfikopf um das traumhafte Panorama anzusehen – Die Gebäude Links im Bild ist die Bergstation der Rüfibahn.

Rüfispitze

Was für ein Ausblick – hier sieht man die Rüfispitze!

Paragleiter

Aber einen noch besseren Ausblick hat wohl dieser Paragleiter 😉

Auf dem Gipfel ist es einsam…

…. zumindest war nur ein Bergsteiger auf der Rüfispitze. Wegen des hohen Alters meines Hundes (16 Jahre) und den steilen Anstieg haben wir uns entschlossen da nicht raufzulaufen – und die Entscheidung stellte sich als richtig heraus 🙂

Gipfelfoto

Wir machen noch ein kleines Gipfelfoto und wandern bergab Richtung Monzabonsee

zerkluftete Felsen

Dabei müssen wir an zerklüftete Felsen vorbei – sehr beeindruckende Landschaft!

Pflanzenwelt

Aber auch die Pflanzenwelt ist beeindruckend!

Die blüht nämlich in voller Pracht!

Murmeltiere

… gibt es auch – und zwar haufenweise! Nur leider sind die Kerle sehr schwer zu erwischen – umso stolzer bin ich, dass ich einen dieser niedlichen Nager recht nah mittels Tele ablichten konnte 🙂

Monzabonsee

Der Monzabonsee ist in Sichtweite!

und ist voller Leben!

Nahaufnahme

Sindy Portrait

Das Foto ist auch am See enstanden und zeigt, wie stürmisch es wird. Von weitem hört man bereits ein lautes Grollen

Lang ists her

… als dieses Wesen gelebt hat. Was aussieht wie eine kunstvolle Steinverzierung war vor vielen Millionen Jahren lebendig – beeindruckend!

Die Landschaft ist unglaublich vielfälitg

Egal wohin man blickt, sieht man andere Landschaftsbilder und -formen. Hier wieder ein so ein Beispiel – die Landschaft ist mit lauter kleinen Löchern zersiebt und bietet ein wunderbares Fotomotiv!

Urzeit-Wesen 1

Der Donner kommt immer näher – mein laut Regenradar kommt eine Gewitterfront auf uns zu – wir entscheiden uns den Abstieg nach Zürs abzubrechen und zurück zur Bergstation zu gehen – dabei entdecken wir immer wieder wunderbare Zeitzeugen aus vergangenen Zeiten

Urzeit-Wesen 2

Die Formenvielfalt und -Schönheit ist beeindruckend – man kann gar nicht genug davon bekommen.

Urzeit-Wesen 3

Interessant, wie gut das alles noch erhalten ist!

Urzeit-Wesen 4

DIeses Mal nicht in rot gehalten, sondern in Grau 🙂

Bergstation

Endlich, die Bergstation ist erreicht! Wie man am Himmel schon sieht, wirds schon ziemlich ungemütlich. Die Bergbahn wird leider eingestellt. Es wird über eine Stunde brauchen, bis sie wieder sicher in Betrieb genommen werden kann. Zeit um sich ein Schnitzel zu gönnen 😉

Blick aus dem Fenster

Ein Blick aus dem Fenster – das Foto passt sicher auch in die Kategorie „unperfekt“, aber was besseres war nicht rauszuholen vom Unwetter, das uns heimsucht

Lech Panorama

Endlich wieder im Tal – ein Abschlusspanorama von Lech… das Gewitter ist so schnell vergangen, wie es gekommen ist.

… danach ging es zurück zum Auto… das stinkt jetzt übrigens im ganzen Innenraum nach Lack… denn in der Tiefgarage wo ich geparkt hat, hat man auch Lack gelagert… ich dachte es reicht, wenn die Fenster und die Lüftungen vom Auto geschlossen sind, doch der Geruch hat sich festgesetzt – so wie wohl bei etwa 200 anderen Fahrzeugen auch… wer also weiß, wie man so einen Geruch wieder losbekommt, bitte einen Kommentar posten 🙂

Was ich gerade probiere:

  • kleinen Spalt beim Fenster offen lassen
  • Kaffee-Tabs ausgelegt (soll Geruch aufnehmen laut Google)
  • Ab Morgen: aufgeschnittene Apfelstücke auslegen (soll auch helfen laut Google)
  • Ab Morgen: Febreze kaufen und Sitzbezüge + Armatur einsprühen

Mehr fällt mir nimma ein… naja egal… Nebenschauplatz… wie gefallen euch die Bilder? Habt ihr einen Favoriten?

 

Die bisher erschienen Teile:

 

16 Kommentare
  1. Jörg S.
    Jörg S. sagte:

    Moin Michael,

    herrliche Bilder von Eurer Wanderung zeigst Du uns, gut dass Ihr das Gewitter heil überstanden habt! Was den Lackgeruch angeht kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber was Du probiert hast klingt schon mal gut.

    Servus, Jörg

  2. Paleica
    Paleica sagte:

    großartig, die kühe! ich habe zum 1. mal einen „echten“ stier ganz nah und live gesehen am freitag im „essbaren tiergarten“ bei der zottermanufaktur. das war vielleicht ein viech, doppelt so groß wie die kühe daneben O_o

    die blaue stunde finde ich wudnerschön und deine bergpanorama-bilder sind alle spitze! einfach traumhaft!

  3. Ruthie
    Ruthie sagte:

    Tolle Fotos! Sindy, die Berge, die Blümchen, der Autor 😉 , die Kühe: Alles wunderbar schön!

    Grüße von Ruthie

  4. Alex
    Alex sagte:

    Hallo Michael,

    das sind super Fotos von deiner Bergwanderung!
    Macht Spaß, die an zu sehen!

    Gruß,
    Alex

  5. Netty
    Netty sagte:

    Die Kuh,die die Zunge rausstreckt,finde ich total witzig 😀
    Die Fotos vom Lechtal sind alle wunderschön, mir gefallen die Panoramafotos und das eine Bild mit dem Paragleiter am besten, beeindruckende Aufnahmen !
    LG Netty

  6. Janine
    Janine sagte:

    Wunderbare Impressionen. Von den Fotoaufgaben finde ich das Bild zur Blauen Stunde richtig schön. 🙂 Und dein Urlaub scheint auch einiges an tollen Motiven zu liefern!

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Lechtal Tag 2 – Magic Monday – 2613 – Rüfikopf […]

  2. […] Lechtal Tag 2 – Magic Monday – 2613 – Rüfikopf […]

  3. […] auch noch felsenfest davon überzeugt, dass es den ganzen Tag sonnig und trocken bleibt, als ich am Rüfikopf wegen eines Unwettersin der Bergstation fest […]

  4. […] Lechtal Tag 2 – Magic Monday – 2613 – Rüfikopf […]

  5. […] Vergleich: Der Berg-Gasthof Rüfikopf auf 2.350m Seehöhe verlangt für die selbe Speise circa 16 Eur. Ich dacht, ich muss das […]

  6. […] jetzt genug Text, ein paar Fotos konnte ich doch schießen, auch wenn sie nicht ganz an die gestrigen Fotos heranreichen […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + 2 =