Den ersten „offiziellen“ Wandertag haben wir heute mit dem Besuch der Hochwurzen begonnen.

Die Seilbahn brachte uns auf 1.852 m Seehöhe zur Hochwurzen-Hütte, wo unsere Reise begann.

Vom Hochwurzen ging es über den Hütteck-Sattel (1.744 m) hinauf auf das 1.919 m hochgelegene „Rossfeld“.

Von dort aus könnte man über den Latterfuß-Sattel (1.792 m) auf den „Guschen“ wandern (1.982 m).

Aufgrund der Wetterlage (wolkig, kühl und potentiell Regenschauer) entschieden wir uns stattdessen vom Rossfeld hinab zu steigen auf die Talstation Hochwurzen auf 1.118 m Seehöhe.

Die 800 m Abstieg spürten wir dann doch deutlicher, als wir gedacht haben – mein Knie machte mal wieder nicht so mit wie gedacht und daher ging es nur langsam bergab.

Am Schluss waren wir fast 6 Stunden unterwegs und hatten einen traumhaften, wenn auch anstrengenden, ersten Tag.

Anbei unsere Tour auf der Karte dargestellt 🙂

Alle Fotos finden sich auch – geotagged – in meiner Galerie zum Durcklicken – falls jemand die Galerie bevorzugt 🙂

 

2014_06_15_12-07-07

NEX-5N (19mm, f/5.6, 1/125 sec, ISO100)
mit dem Lift geht es hinauf – wie immer ist mein Hund alles andere als begeistert 😉 – siehe auch frühere Liftfahrten

2014_06_15_12-14-44_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Die Hochwurzen-Hütte auf 1.852 m Seehöhe

2014_06_15_12-16-34

NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
Blick auf den Dachstein – mit imposanter Liftanlage

2014_06_15_12-21-20_1

NEX-5N (18mm, f/7.1, 1/200 sec, ISO100)
das Rossfeld ist im Hintergrund zu sehen – sieht nah aus, ist es aber nicht 😉

2014_06_15_12-29-34_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
die kleine Hochwurzen ist erreicht

2014_06_15_12-49-01_1

NEX-5N (103mm, f/7.1, 1/320 sec, ISO100)
Ein Blick auf die Hochwurzen-Hütte mit dem Tele – NOCH ist die Hütte sehr nah 😉

2014_06_15_13-08-35_1

NEX-5N (37mm, f/4.5, 1/80 sec, ISO100)
imposante Felsformationen prägen die Landschaft

2014_06_15_13-08-52_1

NEX-5N (55mm, f/5.6, 1/100 sec, ISO160)
Sindy ist voller Tatendrang und hat bereits die nächste Kehre erreicht, während ich mir schwer tue nachzukommen

2014_06_15_13-32-12_1

NEX-5N (54mm, f/5.6, 1/100 sec, ISO400)
Schnee! Ein natürlicher Kühlschrank, der sich „Blasloch“ nennt und im Sommer für eisige Temperaturen und Luftzüge sorgt.

2014_06_15_13-42-42

NEX-5N (18mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
Traumhafte Ausblicke

2014_06_15_13-47-12_1

NEX-5N (210mm, f/7.1, 1/500 sec, ISO100)
Das Dachstein-Massiv – einer der wenigen Fotos, wo es wolkenfrei ist

2014_06_15_13-50-30

NEX-5N (18mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
wir sind am Rossfeld angekommen – und ja, das kleine Hüttchen am anderen Berg ist die Hochwurzen-Hütte 😉

2014_06_15_13-55-22_1

NEX-5N (18mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
ein gespaltener Fels

2014_06_15_13-58-25

NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
was für eine herrliche Landschaft!

2014_06_15_14-01-20_1

NEX-5N (55mm, f/9, 1/250 sec, ISO100)
Die steyrische Kalkspitze – 2.459m

2014_06_15_14-06-58

NEX-5N (29mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Ein Gipfelfoto darf natürlich nicht fehlen

2014_06_15_15-06-24_1

NEX-5N (18mm, f/6.3, 1/200 sec, ISO100)
Lobenswert: Überall sind Bankerl verteilt, die zum Verweilen einladen

2014_06_15_15-07-56

NEX-5N (18mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
noch ein Panorama – weils so beeindruckend ist 😉

2014_06_15_15-09-42_1

NEX-5N (18mm, f/7.1, 1/200 sec, ISO100)
Das Foto ist per Zufall entstanden, aber irgendwie hat es was 😉

2014_06_15_15-32-51_1

NEX-5N (55mm, f/14, 1/100 sec, ISO500)
Alpen-Blümchen

2014_06_15_15-37-04_1

NEX-5N (21mm, f/8, 1/500 sec, ISO100)
so manch ein Baum wächst dort mehr als abenteuerlich in den Himmel

2014_06_15_15-51-11_1

NEX-5N (24mm, f/4, 1/60 sec, ISO100)
Viele Bäume sind mit Moos überzogen – sieht irgendwie toll aus

2014_06_15_16-15-06_1

NEX-5N (55mm, f/5.6, 1/100 sec, ISO1600)
interessante Pflanzenwelt auch im kleinem Maßstab

2014_06_15_16-41-33_1

NEX-5N (18mm, f/4, 1/60 sec, ISO125)
Der steile Abstieg erfordert spezielle Schritt-Techniken 😉

So, das wars vom Tag 02 – mal sehen was wir Morgen so unternehmen – wenn das Wetter gut ist, dann eventuell auf den Dachstein rauf. Aber schauen wir mal, was der nächste Tag so bringt – wenn uns der Abstieg noch immer in den Knochen liegt, dann werden wir wohl etwas anderes machen – ein Klammbesuch würde mich nämlich auch reizen 🙂

Ich hoffe euch gefallen die Fotos und es ist nicht zuviel auf einmal 😉

3 Kommentare
  1. Netty
    Netty sagte:

    Wie immer beeindruckende Fotos – das Panorama mit Blick auf den Dachstein gefällt mir am besten !
    LG, Netty

  2. Michael
    Michael sagte:

    Hi Netty!

    Danke – ja, das Foto zählt auch zu meinen Favoriten 🙂

    lg Michael

Trackbacks & Pingbacks

  1. Reiteralm 2014 sagt:

    […] ist auch die Reiteralm-Reportage fertig geworden. Die Reiteralm ist quasi der Nachbarberg zur Hochwurzen, die wir am Sonntag besucht […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − vierzehn =