Am 2. Tag meiner Reise besuchte ich die Ursprungalm auf 1610m Seehöhe.

Geplant war der Besuch der Giglach-Seen und darauffolgend die Erklimmung der steirischen Kalkspitze. Dauerregen verhinderte zweiteres, sodass ich „nur“ die Seen umrundete und danach wieder zurück zur Ursprungalm ging.

Bereut habe ich es trotzdem nicht, der Ausflug war wunderschön – die Seen liegen auf fast 2000m Seehöhe ud sind glasklar. Der Anstieg ist dank einer Schotterstraße (unbefahren!) recht angenehm. Ich hatte zwar meine Wanderstöcke mit dabei, musste sie aber nicht einsetzen – wer also nur die Seen-Umrundung plant, kann sie Zuhause (oder im Auto) lassen.

Das eingesparte Gewicht sollte man auf jeden Fall für warme Bekleidung, Regenschutz und Sonnenschutz eintauschen. Der Aufstieg war bei direkter Sonneneinstrahlung extrem schweißtreibend – Sonnencreme und/oder Sonnenhut/Kappe sollte man schon dabei haben. Ein Ersatz-Shirt ist sicherlich auch kein unnützes Gewicht, das zahlt sich definitiv aus.

Nachdem blitzartig das Wetter umgeschlagen hat, war es windig, kalt und nass. Viele Wanderer vor Ort waren nur mit kurzer Hose und T-Shirt unterwegs und froren dadurch – dabei war der Regenschauer recht harmlos. Der Wind jedoch schleuderte die Tropfen fast waagrecht auf das Volk, welches binnen kürzester Zeit komplett durchnässt war.

Hier hätte bereits eine leichte Softshell-Jacke wesentlich (!) die Situation verbessert. Ich war auch nicht auf Regen eingestellt, aber meine Softshell-Jacke mit DWR-Imprägnierung habe ich bei solchen Touren immer dabei – denn selbst ohne Regen kann der Wind unangenehm werden und dann ist man froh, wenn man eine Jacke dabei hat, vor allem bei vorherigem Schwitzen – dank intensiven Aufstiegs.

Aber genug geschrieben – anbei ein paar Eindrücke in Bildern festgehalten 😉

2016_07_31_11-38-16-2

SONY NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
Der Anstieg beginnt bei der beeindruckenden Ursprungalm. Die steirische Kalkspitze im Hintergrund kann man einfach nur als „imposant“ bezeichnen.

2016_07_31_12-36-42_1

SONY NEX-5N (29mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Steirische Kalkspitze – da wollte ich rauf, doch das Wetter spielte leider nicht mit.

2016_07_31_12-49-37-2

SONY NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
Der Giglachsee – von vorne betrachtet

2016_07_31_13-49-55-2

SONY NEX-5N (18mm, f/9, 1/200 sec, ISO100)
Der Giglachsee – hinterer Bereich. Danach begann es zu regnen, weitere Fotos gibts daher leider nicht.

Übrigens: Sehr gut Essen kann man auf der Ignaz-Mattis-Hütte!

Karte:

Die gesamte Serie im Überblick:

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ramsau 2016 – Tag 2 – Ursprungalm/Giglachsee […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =