#Stöckchen

Diedamskopf

„What the …“ – dacht ich mir, als ich bei meinem letzten Beitrag einen eigenartigen Kommentar von Janine erhalten habe: 😉

Janine says:
18. Dezember 2013 at 09:48

Die Abende sind derzeit wirklich schön. Leider sitze ich derzeit noch bis nach Sonnenuntergang im Büro, aber die Aufnahme ist dir schön gelungen. :)

Für die Wiederbelebung hätte ich ein kurzes und bündiges #Stöckchen, was ich dir weiterreichen würde. Schau mal vorbei.

Liebe Grüße
Janine

Stöckchen? Wie bitte? Neugierig geworden machte ich einen Kontrollbesuch bei Janine und so stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine Art „Ketten-Interview“ – angelehnt an die klassischen Kettenbriefchen – handelte. Eine coole Idee wie ich finde – herzlichen Dank für die Einladung 😳

Da offenbar schon mehrere Leute mitmachen und ich die Idee mitunter viralen Charakter bekommen könnte, hab ich mir „erlaubt“, eine 11. Frage  hinzu zu fügen, die alle Blogs und Beiträge auflistet, die bisher mitgemacht haben (soweit mir bekannt – ich hoffe ich habe niemanden übersehen).

Also fangen wir mal an ^^

1.    Warum bloggst du? Könntest du deine Zeit nicht sinnvoller nutzen?

Ich schreibe unheimlich gerne und verbinde dieses Hobby einfach mit meiner zweiten großen Leidenschaft, der Fotografie. Ob etwas sinnvoll ist oder nicht, hängt natürlich immer vom Betrachter ab.

Aus beruflicher Sicht wäre es vielleicht sinnvoll rund um die Uhr zu arbeiten – denn die eingesetzte Zeit würde sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen, während dieser Blog hier keinen müden Cent abwirft und monatlich Hosting-Kosten verursacht.

Eventuell könnte ich aber auch statt Blog-Beiträge Bücher schreiben, die sich dann vielleicht monetarisieren lassen würden – das Thema wurde hier ja schon vor einiger Zeit – Stichwort „Reise-Bücher“ – intensiv diskutiert.

Generell ist die Frage, ab wann etwas als sinnvoll zu erachten ist… da muss es sich ja nicht immer um Geld drehen. Wie man sieht, kann ich da wohl ewig darüber philosophieren – ich persönlich bin der Ansicht, dass ich die Zeit sinnvoll investiere – und mein Lohn sind die vielen netten Kommentare meiner Besucher. 🙂

2. Welcher Artikel aus anderen Blogs ist dir spontan im Kopf geblieben? (nicht zu lange nachdenken)

Pfff – also ohne groß Nachdenken – wie aus der Pistole geschossen?? Klarerweise der Blogeintrag von Janine, da ich den gerade erst gelesen habe und mir natürlich dann so meine Gedanken machte, wie ich die ganzen Fragen beantworten würde 😉

3. Dein absoluter Lieblingsbeitrag aus deinem Blog (bitte mit Link)Diedamskopf

Also rein vom „gefühlten“ Erlebnis her würde ich ganz klar den Foto-Report zur Sonnenuntergangsfahrt am Diedamskopf hier nennen. Ob die Fotos wirklich das Gefühl übermitteln können, wenn man auf über 2.000m Seehöhe am Gipfelkreuz die Sonne untergehen sieht, ist schwer zu sagen. Ich behaupte nicht, denn dazu gehört mehr als nur das „Gesehene“, das fühlt man nämlich auch in jederlei Hinsicht – vom Temperaturabfall über den aufkommenden Wind, bis zum immer größer werdenden Glücksgefühl. Schwer, so etwas in Worte und Bilder zu fassen, das muss man einfach erlebt haben.

4. Welchem Blog wird aus deiner Sicht zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt?

Ich kenn jetzt leider nicht so die Besucherzahlen, aber Marina’s Fotoblog ist sicherlich einen Besuch wert. Leider bin ich dort oft der Erste oder Einzige, der ihre Beiträge kommentiert. Ich hoffe, dass die anderen Besucher einfach nur so begeistert sind über die tollen Aufnahmen, dass sie schlichtweg darauf vergessen, einen netten Kommentar zu hinterlassen 😉

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Webseite meines Bruders – www.typ180.at – hier findet man alles zu alten Traktoren – und es ist ein beliebter Treffpunkt für Bastler, Sammler und Interessierte – leider nimmt die Besucherzahl immer mehr ab, was ich sehr schade finde.

5. Stelle dir vor, du müsstest über ein tiefgründiges Thema schreiben. Worüber schreibst du?

Die Frage ist jetzt schwer zu beantworten. Grundsätzlich schreibe ich gerne… über Politik, Gesellschaft, Beruf… und eben Fotos… hier in diesem Blog achte ich aber strikt darauf, dass der Blog beim Thema bleibt. Die wohl „tiefgründigsten“ Beiträge im weitesten Sinne sind somit wohl meine Reiseberichte und Miniserien, die durchaus detailliert ausfallen können und sich auf mehrere Blogeinträge verteilen. Die Arbeit dahinter ist enorm, weil es sehr schwierig ist, das Erlebte in Bildern und Worte zu kleiden.

6. Freundschaft: hast du mehr Freunde im Internet oder im Zimmer neben dir?

Der Begriff „Freund“ ist meiner Ansicht nach seit der Facebook-Ära etwas entwertet worden. Hier werden schnell einmal Internet-Bekanntschaften oder ein paar nette digitale Kontakte „Freunde“. Für mich gehört da aber mehr dazu – ein Freund ist da, wenn ich ihn brauche – und zwar auch persönlich vor Ort, nicht nur in bits und bytes vor einem Bildschirm. Gemäß dieser Definition habe ich wohl mehr Freunde im realen Leben als „im Internet“ 😉

7. Ganz ehrlich und unter uns: Wie oft checkst du die Statistik deines Blogs?

Ganz ehrlich? Gar nicht mehr! Ich bin mit dem Internet aufgewachsen und habe schon vor diesem Blog Seiten auf Freehostern wie tripod.de oder 8ung.at betrieben (die Firmen gibts mittlerweile nicht mehr ;-)). Früher habe ich mich natürlich wie ein kleines Kind über jeden Besucher gefreut – damals gabs da noch eigene Counter, die man mittels Javascript oder ähnlichem eingebunden hat.

Nachdem ich vor etwa 1,5 Jahren hunderttausende „Besucher“ binnen weniger Minuten aus China, Russland und Nigeria hatte, die dann den gesamten Server lahm legten, war auch der letzte Zweifel verflogen, dass Besucherstatistiken aussagekräftige Kennzahlen liefern, ob und wie beliebt mein Blog ist. 😉

Aussagekräftig sind für mich nach wie vor reale Kommentare zu Beiträgen. Je mehr Besucher Kommentare hinterlassen, umso mehr spornt es mich an 🙂

8. Was hast du für deinen Blog für Wünsche oder Pläne?

Ich denke mal so wie er jetzt aufgebaut ist und läuft, kann ich ganz zufrieden sein. Wünschen würde ich mir eine „All-In-One-Lösung“ aus meinem Blog und meiner Galerie, die optisch auch noch gut aussieht, alle Features (vor allem Geolocations-Daten) unterstützt und performant läuft.

Nach langer Suche und Recherche habe ich aber nichts gefunden, wo nicht größere Abstriche gemacht werden müssten.

9. Verhältst du dich manchmal wie ein Kind? Und wenn ja, in welcher Situation?

Ich denk schon. Ich freu mich zB wie ein kleines Kind, wenn ich etwas bekomme, was ich mir immer schon gewünscht habe. Als Kind kam das meist als Packerl zu einem Anlass (Weihnachten, Geburtstag, etc), heute bringts der Postbote im Amazon-Schachterl *g*

10. Was würdest du anders machen, wenn du mit den Erfahrungen von heute , noch einmal neu im Alter von 14 Jahren beginnen dürftest?

Also die Frage lässt sich leicht beantworten – würd ich mit dem heutigen Wissen eine Zeitreise zu meinem „Ich“ mit 14 machen, würde ich meinem jungen Ich empfehlen, das ganze Ersparte in Apple-Aktien zu investieren, statt es aufs Sparbuch zu legen. 😉

Das wäre wirklich klasse – dann hätte ich keinerlei finanzielle Sorgen mehr und die Möglichkeit, mich Vollzeit meinen Hobbies zu widmen – und ich wäre dann wohl so etwas wie ein freischaffender Künstler für Fotografie 😉

11. WELCHE BLOGS KENNST DU, die an diesem Interview schon teilgenommen haben?

Wie ich schon sagte – die neue Frage 😉 – Anbei eine Liste der mir bekannten Blogs:

 

 

Abschließend möchte ich gerne das „Stöckchen“ Richtung Alex werfen, den ich seit gut 10 Jahren kenne und der vermutlich einer der wenigen ist, den ich – obwohl er streng genommen auch „nur“ eine „Internetbekanntschaft“ ist – zu meinen „echten“ Freundeskreis zähle 😉

Danke auch nochmals an Janine fürs „Stöckchen“ 😉

2 Antworten
  1. Werner
    Werner says:

    Hallo Michael,

    danke für die schönen Einsichten. Erfrischend!
    Lg und -falls wir uns nicht mehr lesen – ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2014

    Lg,
    Werner

  2. Janine
    Janine says:

    Danke schön für das Stöckchenfangen. 🙂
    Deine Antworten dazu habe ich mir gern durchgelesen und die Idee mit #11 finde ich sehr gut! Da mach ich doch ggf. auch nochmal ein Update. 😉

    Liebe Grüße
    Janine

    (Diesmal ohne mysteriösen Kommentar. :D)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + neun =