, ,

Ramsau Tag 04 – Dachstein

Hi!

Wie versprochen der komplette Fotobericht – nachgereicht, daher wurde der Beitrag auf gestern datiert, damit wieder alles zusammen passt.

Wenn man quasi den Dachstein vor der Haustür hat, ist es natürlich Pflicht, dort einmal raufzuschauen. Gedacht, getan – und rauf ging es auf 2.741m Seehöhe – mehr war nicht möglich mit Sindy.

Klimatisch muss man sich in jederlei Hinsicht auf Winter einstellen, bedeutet: Winterausrüstung, Wanderstöcke (um nicht abzurutschen) und ganz wichtig: Sonnenbrille. Obwohl es größstenteils wolkig war, wird man so hoch oben stark geblendet vom Schnee und dem Sonnen-Restlicht.

Winddichte, warme Jacken sowie mehrschichtige Unterjacken sind Pflicht – ich selbst bin mit zwei Softshell- und einer normalen Winterjacke ausgerüstet auf den Berg gefahren.

Der Wind dort oben ist nämlich nicht zu unterschätzen – schnell wird man da ausgekühlt, wenn man keine windabbweisenden Beschichtungen auf der Jacke hat. Auch die Schuhe müssen gutes Profil haben und sollten keine Halbschuhe sein. In meinem Fall reichten die Trekking-Schuhe von Mammut, die ich auch für alpine Wanderungen immer nutze.

Geplant hatten wir einen Hüttenbesuch zur Seethaler-Hütte auf der Dachsteinwarte. Die Strecke ist zwar relativ kurz (auf der Karte), aufgrund der Höhe und des Schnees ist es aber eine sehr anstrengende, fordernde Wanderung, die man nicht unterschätzen sollte. Trotz der wolkligen, kühlen Lage (-3°) haben wir aber alles gut überstanden. In Summe ein sehr empfehlenswerter Ausflug.

Leider waren die Attraktionen wie der Skywalk und die Hängebrücke nicht zu nutzen, weil man schichtweg nur in eine Wolkendecke starrte. Der Eispalast wäre interessant gewesen, jedoch durfte Sindy nicht hinein 🙁

Ich würde generell davon abraten mit Hunden den Dachstein zu besuchen. Es spricht eigentlich viel dagegen – das beginnt schon damit, dass alles mit Gittern ausgelegt ist, auf die Hunde nicht gehen können. Sprich: Hund tragen oder Verletzungen an Krallen oder Pfoten riskieren. Folglich kann man auch Attraktionen wie die Hängebrücke nicht wirklich nutzen. Der Eispalast ist für Hunde gesperrt. Hinzu kommt der harte Schnee und die Blendung durch die Sonne – Sindy ist da etwas hart im nehmen, man merkte aber schon, dass ihr der viele Schnee und der eisige Wind nicht behagte.

Aber jetzt genug geschrieben, anbei die Karte und die Fotos. Zur Karte: Leider hat mein GPS-Gerät den Geist aufgegeben (Akku leer) und ich merkte es erst am Rückweg. Im übrigen ist der Dachstein ein Akku-Killer. Auch der vollgeladene Kamera-Akku gab nach etwa 2 Stunden seinen Geist auf und musste gewechselt werden.

Alle Fotos sind auch in der Galerie einsehbar.

2014_06_17_17-46-57_1

NEX-5N (18mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Ausgangspunkt unserer Reise zum Dachstein ist die Dachstein-Seilbahn auf 1.700m Seehöhe

2014_06_17_15-15-06

NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Die Gondel bringt uns auf etwa 2.670m Seehöhe! Hier erwartet uns modernste Technik – bei einer der Gondeln darf man sogar am Dach (!) stehen und mitfahren – bei der Talfahrt konnte ich diese Möglichkeit nutzen. Dazu gibts nur ein passendes Wort: GEIL! 😀

2014_06_17_12-00-59_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Baggern am Abgrund – ein treffender Bildname. Hier wird schon für die Wintersaison gebaut.

2014_06_17_12-05-36

NEX-5N (18mm, f/11, 1/320 sec, ISO100)
Am Dachstein herrscht Skibetrieb – und das ganz ohne Schneekanonen 🙂

2014_06_17_12-15-02_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/800 sec, ISO100)
moderne Pistenraupen kümmern sich um die Pflege der Strecken

2014_06_17_12-15-33_1

NEX-5N (55mm, f/9, 1/640 sec, ISO100)
Die Bergstation – verhüllt in Wolken

2014_06_17_12-27-08

NEX-5N (18mm, f/13, 1/400 sec, ISO100)
Es geht weiter zur Hütte – mit einem traumhaften Blick

2014_06_17_12-29-00_1

NEX-5N (24mm, f/8, 1/800 sec, ISO100)
Ein Dirndl 😉 – so heißt diese Spitze tatsächlich – 2.818m hohes Dirndl ^^

2014_06_17_12-40-47_

NEX-5N (18mm, f/13, 1/320 sec, ISO100)
Dirndl Panorama – man beachte den „Schnee-Krater“ um die Spitze… WOW

2014_06_17_12-50-09_1

NEX-5N (39mm, f/9, 1/320 sec, ISO100)
Ich hoffe das Foto zeigt, was man vor Ort so miterlebt hat. Auf der einen Wand „prallen“ Wolken an den Fels, auf der anderen Seite ist alles klar – es sieht atemberaubend aus!

2014_06_17_13-01-16

NEX-5N (18mm, f/11, 1/250 sec, ISO100)
Ein weiteres Panorama

2014_06_17_13-06-47_1

NEX-5N (51mm, f/9, 1/320 sec, ISO100)
Wir erreichen die Hütte

2014_06_17_13-08-37_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Auch hier wieder – steierne Wand trifft auf Wolken – oder umgekehrt ^^

2014_06_17_13-10-00_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Die Hütte ist teilweise noch eingeschneit und muss noch vom harten Schnee befreit werden

2014_06_17_13-10-50_1

NEX-5N (55mm, f/9, 1/250 sec, ISO100)
Ein ständiger Begleiter auf unserer Wanderung – beeindruckend, wie gut die Vögel fliegen können

2014_06_17_13-12-22

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Was für ein Ausblick – trotz Wolken sieht es einfach fantastisch aus am Gipfel der Dachsteinwarte

2014_06_17_13-13-26

NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Gipfelfoto ^^

2014_06_17_13-14-55_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Hier könnte man auch absteigen – wir entschließen uns aber für die Bergbahn ^^

2014_06_17_13-51-17

NEX-5N (18mm, f/14, 1/400 sec, ISO100)
Was für eine herrliche Landschaft

2014_06_17_14-18-23

NEX-5N (18mm, f/13, 1/320 sec, ISO100)
Hier runterfahren – mit Ski – mitten im Hochsommer… wäre das nix?

2014_06_17_14-24-22_1

NEX-5N (18mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Endlich lichten sich die Wolken – wir können ein bisschen ins Tal blicken

2014_06_17_14-30-27_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Auch die Hängebrücke lässt sich jetzt schön ablichten – die war bisher in Wolken verhüllt

2014_06_17_14-31-51_1

NEX-5N (38mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
Wie ein Vulkan sieht er aus, der Marstein (1861m)

2014_06_17_14-32-00

NEX-5N (18mm, f/8, 1/400 sec, ISO100)
Die Hängebrücke aus der Sicht eines Besuchers ^^

2014_06_17_14-37-35_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/640 sec, ISO100)
Impressionen von 2.700m

2014_06_17_14-39-44

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Es geht wieder talwärts – hinab durch die Wolken

2014_06_17_14-40-33_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/320 sec, ISO100)
Ein Blick ins Tal zeigt, dass die Sonne sich durchsetzt

2014_06_17_14-55-01

NEX-5N (18mm, f/8, 1/640 sec, ISO100)
Bergstation mit Skywalk – aufgenommen vom Dach der Gondel

2014_06_17_15-06-51

NEX-5N (18mm, f/4.5, 1/100 sec, ISO100)
Wir sind „gelandet“ – beeindruckendes Gefährt!

2014_06_17_15-22-00

NEX-5N (18mm, f/8, 1/500 sec, ISO100)
Wir entschließen uns dazu die Dachsteinsüdwandhütte auf 1817m zu besuchen – dabei gibt es schöne Sichten auf die Seilbahn

2014_06_17_15-29-22_1

NEX-5N (35mm, f/4.5, 1/60 sec, ISO100)
Leben innerhalb des Astlochs – cool, oder?

2014_06_17_15-35-03_1

NEX-5N (18mm, f/8, 1/800 sec, ISO100)
Ab und zu müssen wir Schneefelder überqueren – für den Alpine Action Dog und mich kein Problem 😉

2014_06_17_15-36-30_1

NEX-5N (55mm, f/9, 1/1250 sec, ISO100)
über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein 😉

2014_06_17_15-58-40_1

NEX-5N (55mm, f/8, 1/200 sec, ISO100)
Die Hütte ist greifbar nahe

2014_06_17_16-00-21_1

NEX-5N (22mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Schöne Gesteins-Formationen liegen am Weg

2014_06_17_16-08-48_1

NEX-5N (55mm, f/8, 1/250 sec, ISO100)
Gleich sind wir da – hungrig wie ein Wolf freu ich mich schon auf ein Schnitzel ^^

2014_06_17_17-04-57

NEX-5N (18mm, f/10, 1/200 sec, ISO100)
Man muss nicht am Dachstein sein um schöne Panoramen zu schießen 😉

2014_06_17_17-11-30_1

NEX-5N (18mm, f/7.1, 1/200 sec, ISO100)
Grpn überall und in allen Farbvarianten

2014_06_17_17-20-16

NEX-5N (18mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Sindy und ich machen uns auf den Weg zum Auto

2014_06_17_17-29-30_1

NEX-5N (210mm, f/6.3, 1/400 sec, ISO250)
Nochmals die Hütte – mit Tele aufgenommen – eine tolle, schöne Hütte!

2014_06_17_17-36-33_1

NEX-5N (55mm, f/5.6, 1/100 sec, ISO250)
Eine Schnecke quert den Weg – und das wars dann auch für diesen Fotoreport 😉

Ich hoffe der Fotoreport gefällt euch – um eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

 

3 Kommentare
  1. Netty
    Netty sagte:

    Da sieht es ja richtig winterlich aus, tolle Impressionen ! Auf das Dach der Gondel hätte ich mich wahrscheinlich aber nicht gestellt, ich bin nicht schwindelfrei 😀
    LG, Netty

  2. Michael
    Michael sagte:

    Hehe – wir waren auch nur zu dritt – Ein anderer Urlauber, ich und Sindy 😉

    Witzigerweise wollten auch noch zwei andere Männer rauf auf das Dach – aber deren Frauen haben das kurzerhand verboten 😉

    Ist aber alles andere als gefährlich – wenn man mal davon absieht, dass man sich verkühlen könnte, wenn man nicht warm genug angezogen ist. Ansonsten einfach genial und sollte sich jeder ansehen – auch die mit Höhenangst 😉 – man muss ja nicht nach unten sehen – der Blick zum Berg ist eh beeindruckender *g*

    lg Michael

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Verspätung bei der Dachstein-Reportage und dem damit verbundenen Aufwand wird der heutige Tag nicht mehr fertig werden. Ich werde […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − zwei =