16|VIERZEHN – so lautet das Nachfolgeprojekt zu 2613… und ich bin wieder mit dabei 😉

Wer gerne mitmachen möchte und nähere Infos braucht, besucht am besten folgende Seite von Alex:
http://www.heinhold.de/2014/02/fotoprojekt-16vierzehn-01/

Bis zum 24. Februar ist Zeit, um das erste Thema „Verfall“ bildlich umzusetzen. Ich hatte bereits letzten Sonntag die Möglichkeit in Spannberg das Thema mittels Fotoapparat zu erfassen. Spannberg ist eine kleine Ortschaft im Weinviertel und die alten Weinkeller „am Quent“ boten genügend Möglichkeiten für die Umsetzung.

Schlussendlich entschied ich mich für die Variante mit dem abfallenden Fenster, welches ich in S/W umwandelte und überarbeitete. Warum?

Besonders interessant fand ich die vielen Widersprüche im Bild. Der Holzrahmen an sich ist in einen sehr guten Zustand, man sieht jedoch dem Holz selbst das Alter stark an. Fenster und Rahmen sind kaum verzogen, doch das Fenster selbst hängt schief im Rahmen. Irgendwie wirkt alles auf den ersten Blick geordnet und symmetrisch, auf den zweiten Blick sieht man aber, dass das überhaupt nicht der Fall ist, etc…

S/W deswegen, weil die „Originalaufnahme“ in Farbe alles andere als aufregend ist – graubraune Rahmen in blassroter Ziegelmauer – da war nicht viel zu holen. Bei S/W konnte ich aber die Ausdrucksstärke und Kontraste des Fotos entsprechend überzeichnen, ohne dass es zu überarbeitet wirkt – das macht meiner Meinung nach einen weiteren Reiz des Fotos aus. In Summe bin ich also recht zufrieden mit dem Bild – wie findet ihr es?

Verfall

NEX-5N (49mm, f/5, 1/80 sec, ISO1000)
Verfall

11 Kommentare
  1. MichaelP
    MichaelP sagte:

    Gefällt mir gut! Vor allem kommen die Strukturen durch die S/W-Umwandlung super raus und die Linienführung ist sauber. Da wirkt das schief hängende Fenster klasse als Kontrast. Thema getroffen!

  2. Timon
    Timon sagte:

    Hallo Michael,
    tolle Aufnahme. Durch den Bildausschnitt ist der komplette Blick auf das Fenster gerichtet, das gefällt mir sehr gut. Auch die Wahl für SW ist gut getroffen.
    Oben links ist es etwas unscharf, im Gegensatz zur rechten Seite.
    Sehr gut umgesetzt!

    Gruß Timon

  3. Netty
    Netty sagte:

    Mir gefällt es ebenfalls richtig gut und die Entscheidung, das Foto in S/W zu konvertieren, war aus bereits genannten Gründen absolut richtig !
    LG, Netty

  4. Jörg S.
    Jörg S. sagte:

    Hallo Michael,

    klasse SW-Arbeit, kommt richtig gut rüber! Der Verfall ist in den Holzstrukturen richtig gut zu erkennen und der schiefe Fensterrahmen tut sein übriges dazu. Tolle Umsetzung!
    LG, Jörg

  5. Alex
    Alex sagte:

    Hi Michael,

    interessantes Fenster! Die S/W-Version ist super gemacht!
    Mich hätte trotzdem die Farb-Variante mal interessiert…

    Gruß,
    Alex

    PS: Das Stöckchen… da muss ich mir jetzt wirklich mal die Zeit nehmen…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × fünf =